Ansprechpartnerin

Frau Rittweger

E-Mail: hep(at)bkgl.de

 

 

Kontakt-Formular
* Erforderliches Feld

Fachschule für Heilerziehungspflege
Voraussetzungen und Anmeldung

Aufnahmevoraussetzungen

Die Aufnahme in die Fachschule für Heilerziehungspflege kann unter folgenden Voraussetzungen erfolgen:

• Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen oder
• Fachoberschulreife und der Abschluss eines berufsqualifizierenden Ausbildungsberufes, z. B. als Kinderpfleger/-in oder Sozialassistent/-in oder
• Abschluss der Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen oder
• Fachoberschulreife und eine 5-jährige Berufstätigkeit oder
• Allgemeine- oder Fachhochschulzugangsberechtigung in Verbindung mit einer zusammenhängenden einschlägigen beruflichen Tätigkeit (*1) von mindestens 900 Arbeitsstunden in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung, z. B. Praktikum, FSJ oder
• Nachweis einer nicht einschlägigen Berufsausbildung in Verbindung mit einer zusammenhängenden einschlägigen beruflichen Tätigkeit von mindestens 900 Arbeitsstunden in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung, z. B. Praktikum, FSJ -dies erfolgt im Rahmen einer Einzelfallentscheidung-,
• Nachweis eines bestehenden Praktikums-, Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses in einem heilerziehungspflegerischen Tätigkeitsbereich

 

und jeweils ein aktuelles, erweitertes Führungszeugnis.


Fördermöglichkeiten

Die Ausbildung an unserer öffentlichen Schule ist schulgeldfrei. Eine Förderung (z.B. BAFÖG, AFBG, ARGE) ist bei entsprechenden Voraussetzungen möglich.


Anmeldevoraussetzungen

Für die Anmeldung reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein:

• ausgefüllter und unterschriebener Aufnahmeantrag
• tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
• Anschreiben mit kurzer Erläuterung zur Motivation dieser Berufswahl
• beglaubigtes Abschlusszeugnis der schulischen Ausbildung
Nachweis des bestehenden Praktikums-, Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses in einem heilerziehungspflegerischen Tätigkeitsbereich (Informationen zur Antragstellung)
• ggf. beglaubigtes Abschlusszeugnis der Berufsausbildung
• ggf. Nachweis der (einschlägigen) beruflichen Tätigkeit.
• tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild

• Das erweiterte Führungszeugnis kann nach der Aufnahmebestätigung nachgereicht werden.


Ansprechpartnerin: Frau Rittweger (Bildungsgangkoordinatorin), hep@bkgl.de
Anmeldung: Im Geschäftszimmer der Schule bei Frau Lohre
Anschrift: Berufskolleg Bergisch Gladbach
Bensberger Straße 134-146
51469 Bergisch Gladbach
Telefon: 02202-25010

 

 

---------------------------
*1 Als einschlägig zählt eine berufliche Tätigkeit, welche die Anforderungen der Praktikums- und Ausbildungsordnung zum Erwerb der Fachhochschulreife (BASS 13-31 Nr.1) erfüllt.