Ansprechpartner

 

Frau Fischer

 

E-Mail: r.fischer(at)bkgl.de

Fachschule für Motopädie
Voraussetzungen und Anmeldung

Aufnahmevoraussetzungen

Neu - - Neu - - Neu - - Neu - - Neu - - Neu - - Neu - - Neu - - Neu

 

Aufnahmevoraussetzungen an der Fachschule für Motopädie:

 

Aufgenommen werden können Bewerber/innen mit einer abgeschlossenen Ausbildung in einem der Fachrichtung dienlichen Erstberuf und mindestens einem Jahr Berufstätigkeit.

 

Diese Berufstätigkeit kann nun auch in Form eines gelenkten Praktikums in einer vorangegangenen Ausbildung an einer Fachschule für Sozialpädagogik oder Heilerziehungspflege abgeleistet werden. Auch ein freiwilliges soziales Jahr bzw. ein Bundesfreiwilligendienst oder die Tätigkeit als Übungs- oder Jugendleiter/in etc. (auch ggf. ehrenamtlich) können angerechnet werden.

 

Interessenten/innen mit Abschlüssen in geeigneten Studiengängen (Frühpädagogik, Kindheitspädagogik, Soziale Arbeit etc.) können sich mit der entsprechenden Berufserfahrung ebenso für die Fachschule für Motopädie bewerben wie Interessenten/innen mit pädagogischen Assistenzberufen (z.B. Sozialhelfer/innen, Kinderpfleger/innen, Sozialassistenten/innen oder Heilerziehungspflegehelfer/innen) mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung.

 

Auch Interessenten/innen mit mindestens fünfjähriger einschlägiger Berufserfahrung können aufgenommen werden.

 

Neben einem mindestens mittleren allgemeinbildenden Schulabschluss (FOR) und einem erweiterten polizeilichen Führungszeugnis werden keine weiteren Bescheinigungen und Wartezeiten mehr verlangt.

 

Zur Anmeldung für die Ausbildung zur staatlich anerkannten Motopädin/zum staatlich anerkannten Motopäden werden benötigt:

  • ausgefüllter und unterschriebener Aufnahmeantrag
  • tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Kopie des Personalausweises
  • beglaubigtes Abschlusszeugnis der schulischen Ausbildung
  • beglaubigtes Abschlusszeugnis der Berufsausbildung
  • Tätigkeitsnachweis
  • evtl. Nachweis von Fortbildungen
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis (zu Ausbildungsbeginn)

Download des Anmeldeformulars

Ansprechpartnerin: Frau Riele Fischer, r.fischer@bkgl.de

Anmeldung: Im Geschäftszimmer der Schule:
Frau Alex Tel.: 02202 - 250127 t.alex@bkgl.de

Förderungsmöglichkeiten

Die Ausbildung in der Fachschule für Motopädie an unserer öffentlichen Schule ist schulgeldfrei.
Umfangreiche Literatur kann in unserer Bibliothek ausgeliehen werden. Eine Vielzahl an Fachliteratur wird im Klassensatz während der Ausbildungszeit zur Verfügung gestellt.



Die Ausbildung zur Motopädin/zum Motopäden an unserer Schule wird

  • vom örtlichen Arbeitsamt gefördert (Einzelfallentscheidung AFG bzw. Förderung nach § 84,85 SGB III, Bildungsgutschein),
  • vom Bafög-Amt unterstützt bzw.,
  • vom Landesamt für Ausbildungsförderung, Theaterplatz 14, 52062 Aachen (AFBG-Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) unterstützt.