Ansprechpartnerin

 

Frau Hoppen

 

E-Mail:
s.hoppen(at)bkgl.nrw.schule

 

Berufsfachschule für Gymnastik
Unterricht

Schwerpunktbereich: Präventive Gesundheitserziehung und Rehabilitation


Dauer: 3 Jahre
Vollzeitschule: 36 Wochenstunden
Unterrichtsgebühren: keine


Die fachspezifischen Inhalte werden in den folgenden Fächern vermittelt und greifen ineinander.

 

Hier finden Sie einen Überblick der Fächerverteilung auf die drei Ausbildungsjahre: Stundentafel des Schujahres 2020-21 für die Unter-, Mittel-, und Oberstufe.

Unterrichtsfächer 

Berufsbezogener Bereich


Fach 1:  Bewegungspädagogik in Theorie und Praxis (Didaktik-Methodik/praktisch-methodische Übungen, Erziehungswissenschaften)
Fach 2:  Sportmedizinische Grundlagen (Anatomie, Physiologie, Sportverletzungen),
Fach 3:  Bewegung in Prävention und Rehabilitation (Trainingslehre, Nordic Walking Psychomotorik, Atemlehre/Lungensport,  Herzsport, Wirbelsäulengymnastik, Seniorensport)

 

 

Fach 4:  Funktionelle und kreative Bewegungsbildung
(Bewegungsbildung, Bewegungsgestaltung, Körperbildung)

 

 

 

 

Fach 5:  Gesundheitsmanagement (Gesundheitswissenschaften, Stressmanagement, Entspannung, Massage, Betriebliche Gesundheitsförderung)
Mathematik, Wirtschaftslehre, Englisch, Betriebspraktika

Berufsübergreifender Bereich 

Deutsch/Kommunikation, Sport/Gesundheitsförderung, Politik


Differenzierungsbereich

z.B. Musik, Aerobic, Tanz, Darstellendes Spiel
Mixery

 

 

 

 

 

 

 

Sehr bewährt haben sich unsere Projekttage unter der Bezeichnung „Mixery“:
Workshops aus unterschiedlichsten Bewegungsbereichen werden von kompetenten Schüler/innen klassenübergreifend für ihre Mitschüler/innen angeboten. Die Organisation, Durchführung und Reflexion dieses Projektes liegt in der Hand der Schüler/innen. Die Präsentation der Ergebnisse am letzten Projekttag ist immer eine große Bereicherung.

 

 

 

 

 

 

Betriebliche Gesundheitsförderung


Das Projekt „Betriebliche Gesundheitsförderung“ wird im Unterricht vorbereitet und in unterschiedlichen Einrichtungen praktisch durchgeführt. Häufige thematische Schwerpunkte sind Rückengesundheit, allgemeine Fitness, Stressmanagement und gesunde Ernährung. Die Arbeitnehmer/innen sollen so an eine fortlaufende betriebliche Gesundheitsförderung herangeführt werden – häufig eine zukünftige Arbeitsstelle für unsere Schüler/innen.

Ausbildungsinhalte


Der Beruf der staatlich geprüften Gymnastiklehrerin/des staatlich geprüften  Gymnastiklehrers ist ein anerkannter Bewegungs- und Gesundheitsfachberuf.

Basierend auf einer umfassenden und  intensiven gymnastischen Ausbildung in Körperwahrnehmung, Körper- und Bewegungsbildung und Bewegungsgestaltung werden die Grundlagen von Bewegung ausgeprägt. Darauf aufbauend erfolgt die Erarbeitung der Schwerpunktbereiche Gesundheit, Prävention und Rehabilitation durch

    • Fitness, Aerobic, Musik, Tanz
    • Breiten- und Freizeitsport
    • Psychomotorik mit Kindern
    • Atemlehre, Lungensport
    • Wirbelsäulengymnastik
    • Herzsport
    • Sport bei Übergewicht
    • Sport bei Diabetes
    • Seniorensport
    • Schwimmen, Aquafitness
    • Entspannung, Massage
   

 

 

 

     • Yoga, Pilates
   



 

 

 

 

    • Rückschlagspiele
    • Leichtathletik
    • Turnen
    • Nordic Walking

 

 

 

 

   


Mit ganzheitlich ausgerichteter Bewegungsarbeit kann typischen Zivilisationskrankheiten in unserer Gesellschaft wie Rückenleiden, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht u.v.m. vorgebeugt und entgegen gewirkt werden. Angestrebt sind dabei mehr Lebensfreude, Wohlbefinden und Lebensqualität.

Lehrbefähigung


Didaktik und Methodik bilden die Grundlage zur intensiven Vorbereitung auf die Lehrarbeit der Gymnastiklehrerin/des Gymnastiklehrers. Hier werden die Kompetenzen für die professionelle Unterrichtstätigkeit mit Menschen aller Altersstufen erarbeitet und entfaltet. Bereits während der Ausbildung werden umfangreiche Unterrichtserfahrungen im zukünftigen Arbeits- und Berufsfeld durch Blockpraktika und praktisch-methodische Übungen gesammelt. Die angehenden Gymnastiklehrerinnen und -lehrer hospitieren an mehreren unterschiedlichen Kursangeboten aus den Bereichen allgemeine Gymnastik, Freizeitsport, Breitensport, Fitness, Gesundheit, Prävention oder Rehabilitation. Dabei leiten sie Stundenteile und ganze Stunden unter Begleitung des Kursleiters/ der Kursleiterin an.
Durch die Vielfalt der Ausbildungsinhalte stellt der Beruf der Gymnastiklehrerin/des Gymnastiklehrers ein Bindeglied zwischen dem einer Sportlehrerin/eines Sportlehrers und dem einer Physiotherapeutin/eines Physiotherapeuten dar.